Ultraschall

Ultraschall

Ultraschall in der SchwangerschaftWenn man schwanger ist, dann wird der Besuch beim Frauenarzt bald zur Gewohnheit, denn schließlich muss man genau wissen, ob sich das Baby im Mutterleib gut entwickelt. Aus diesem Grunde geht man zum Frauenarzt, denn der hat spezielle Geräte, mit denen man genau schauen kann, was sich im Inneren der Mutter abspielt. Bevorzugtes Gerät der Ärzte dabei der Ultraschall.

Der hat sich im Laufe der Jahre immer weiter entwickelt und liefert heute immer bessere Bilder vom Fötus. Ab der neunten Schwangerschaftswoche kann man bereits etwas auf dem Ultraschallbild sehen. Für viele werdende Mütter ist dieser Moment ein großer Augenblick, denn zum ersten Mal sieht man, was in Bauch heranwächst. Auch wenn die Ultraschallgeräte noch so hochauflösend sind, liefern sie doch nur ungenaue Bilder, wenn es darum geht zu erkennen, ob das Kind Fehlbildungen hat. Oftmals muss man zum Ultraschall auch noch eine Vaginalsonde einführen, die dann genauere Bilder zeigt.

Wann Sie das erwarten kann?

Das ist gerade in den ersten Schwangerschaftswochen so, wenn das Ungeborene noch recht klein ist. Sobald es weiter gewachsen ist, kann man auch mit dem Ultraschall von der Bauchdecke aus arbeiten. Eine besondere Art des Ultraschalls ist der 3-D Ultraschall. Hier bekommen die werdenden Eltern Gelegenheit, einen dreidimensionalen Blick in den Bauch der Mutter zu werfen.