Zehnter Monat

Zehnter Monat

Zehnter Monat - warten auf die GeburtDer zehnte Monat der Schwangerschaft ist die letzte Etappe auf einem Weg, den man vielleicht nicht immer in guter Erinnerung hatte. Die Übelkeit, der Hunger und die Schmerzen bleiben einem sicherlich in Erinnerung, aber man ist nun so weit gekommen und jetzt muss man noch einmal alles geben. Aber es wird sich lohnen, denn schon bald hält man sein Kind in den Armen und das ist das größte Geschenk auf Erden.

Gegen Ende der Schwangerschaft erscheint das Laufen, Sitzen und Stehen wie eine Tortur. Der Rücken schmerzt, was verständlich ist, wenn man bedenkt, was da im Bauch heranwächst. Der Fötus ist jetzt ungefähr 45 cm groß und wiegt in der Regel stolze 2800 Gramm. Man sollte also alles für eine schnelle Fahrt in die Klinik bereit machen. Ist der Klinikkoffer schon gepackt? Hat man genügend Anziehsachen für das Baby dabei?

Dann kann man dem Geburtstermin in aller Ruhe entgegensehen

Beginnende Geburtswehen lassen sich in der Regel durch zwei wesentliche Merkmale von Schwangerschaftswehen unterscheiden. Zum einen sind sie überaus schmerzhafter und zum anderen treten sie meist im zehn Minutentakt auf. Wenn die Wehen sich also so kennzeichnen lassen, dann ab ins Krankenhaus. Und ehe man sich versieht, hält man sein Kind in den Armen. Herzlichen Glückwunsch!