Gewicht

Gewicht

Gewicht in der SchwangerschaftDas Gewicht zu bestimmen ist eine der wichtigsten Aufgaben, die unter anderem beim Frauenarzt durchgeführt werden. Schließlich muss darauf geachtet werden, dass das Gewicht der Schwangeren nicht um Unmengen steigt, sondern im Rahmen bleibt. Wassereinlagerungen, die während der Schwangerschaft dazu kommen, sollten ebenso im Rahmen bleiben. Es ist normal, dass eine Frau während der Schwangerschaft zunimmt, jedoch sollte auch hier das Gewicht regelmäßig kontrolliert und notiert werden. Der Körper wächst nämlich nicht nur im Inneren, sondern auch die Zellen weiten sich aus und können auf diese Weise vermehrt Wasser aufnehmen.

Wo und wie steigt das Gewicht?

Nachdem eine Schwangerschaft festgestellt wurde, wird direkt der Mutterpass der Schwangeren ausgehändigt. Auf diese Weise kann immer auf einen Blick erkannt werden, welche Daten wichtig sind und während den fortschreitenden Monaten eine Rolle spielen. Es muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass während der Schwangerschaft die Muskelschicht des Uterus zunimmt. Dieses ist deutlich schwerer als normales Gewebe. Hinzu kommt das Gewicht des Kindes, welches jedoch erst ab dem vierten bis fünften Monat an Gewicht zulegt. Zum Ende der Geburt wird das Baby um die 3,3 Kilogramm wiegen. Hinzu wird die Gebärmutter mit einem knappen Kilogramm gerechnet sowie die Plazenta mit 600 Gramm.

Das Gewicht der Brüste steigt um ein halbes Kilo und die komplette Flüssigkeit im Körper ist mit 2,5 Kilogramm zu verzeichnen. Fettreserven sind auch ungefähr drei Kilo einzurechnen. Alle Faktoren zusammen wird eine Schwangerschaft mit ungefähr 11 Kilogramm einhergehen. Einige Frauen nehmen jedoch mehr zu, da sich um ein Vielfaches Wasser in deren Körper einlagert sowie noch weitere Fettreserven. Die Fettreserven werden allerdings nicht automatisch angelegt, sondern durch die veränderten Hormone kann vermehrt Heißhunger entstehen. Durch eine vermehrte Zunahme an Nahrung steigert sich dementsprechend das Gewicht.

Wie oft wird gewogen?

In der Regel findet in den ersten Monaten monatlich ein Wiegen bei dem Frauenarzt statt. Später werden es alle zwei Wochen sein, an denen sich beim Frauenarzt gewogen werden muss. Um sich wiegen zu lassen, muss die Schwangere mit dieser Vorsorge beziehungsweise Kontrolle einverstanden sein. Es ist jedoch das Recht der Schwangeren, sich gegen das Wiegen zu sträuben und dieses abzulehnen. Grundsätzlich kann ausgesagt werden, dass bei sehr dünnen Frauen eine Zunahme bis zu 18 Kilogramm normal ist. Bei Personen, die bereits einen BMI von über 29 haben, sollte die Zunahme nur bei maximal sieben Kilogramm liegen, damit diese Entwicklung für die Schwangere noch gesund ist.