Fundusstand in Wochen

Fundusstand in Wochen

Fundusstand in WochenDer Fundusstand bezeichnet den oberen Rand der Gebärmutter. Dieser ist leicht gewölbt und kann von dem Frauenarzt mit den Fingern ertastet werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass ein regelmäßiges Abtasten stattfindet, damit der Arzt über den Stand der Schwangerschaft Bescheid weiß. Das eigentliche Schwangerschaftsalter kann anhand des Fundusstandes erkannt werden.

Zudem kann man auf diese Weise während der Schwangerschaft und auch noch im Wochenbett die Größe der Gebärmutter kontrollieren. Die Größe des Fundus hängt von der Schwangerschaftswoche ab. Die Lage und die Größe des Kindes im Mutterleib beeinflussen die Größe und ebenso die Menge des Fruchtwassers. Der Fundus wandert während der Schwangerschaft bis unter den Rippenbogen und ist am besten gegen Ende der Schwangerschaft zu erkennen. Ab der 37. Woche senkt sich der Fundus wieder ein wenig ab.

Der Frauenarzt kann aufgrund der Querfingerbreite herausfinden, wie weit die Schwangerschaft fortgeschritten ist. In der 12. Schwangerschaftswoche befindet sich der Fundus an der oberen Schambeinkante und weist einen Abstand von null Zentimetern auf. Bereits vier Wochen später besteht ein sechs Zentimeter großer Abstand zwischen der Schambeinkante und dem Fundus. Hier werden zwei Querfinger als medizinisches Maß angegeben. In der 20. Woche kann der Fundus drei Finger unter dem Nabel gefunden werden. Der eigentliche Abstand beträgt nun 17 cm.

Fundusstand ab dem 6. Monat

Ab dem sechsten Monat, das heißt, ab der 24. Schwangerschaftswoche befindet sich der Fundus am Nabel, das heißt ganze 22 cm von der Schambeinkante entfernt. In den folgenden Wochen wächst der Abstand pro Monat um ungefähr drei bis fünf Zentimeter, sodass am Ende, in der 40. Schwangerschaftswoche zwei Querfinger unter dem Rippenbogen der Fundus zu finden ist. Um genaue Angaben über die eigene Situation und dem Fundus zu erhalten, sollten alle Vorsorgeuntersuchungen und Termine beim Arzt eingehalten werden. Auf diese Weise ist es möglich, dass die zahlreichen Stände des Fundus festgestellt werden können, um Gewissheit über die Umstände der Schwangerschaft zu erhalten.