Blutdruck

Blutdruck

Blutdruck messen in der SchwangerschaftEine Frau, die bereits schon in der Vergangenheit ein Kind erwartet hat, weiß mit Sicherheit, dass bei einem jeden Termin bei der Frauenärztin oder beim Frauenarzt Blutdruck gemessen wird. Direkt bevor zum Arzt gegangen wird, das bedeutet vor der weiteren Untersuchung, werden immer Blutdruck und Gewicht kontrolliert. Es kann ausgesagt werden, dass es unterschiedliche Ausprägungsformen des Bluthochdrucks gibt.

Diese stehen im engen Zusammenhang mit der Schwangerschaft. Auch zu niedriger Blutdruck kann während der Schwangerschaft auftreten, ist jedoch deutlich geringer im Vorkommen.

Blutdruck messen

Der Blutdruck kann auf eine unterschiedliche Weise gemessen werden. Die Sprechstundenhilfen messen in der Regel auf eine altmodische Weise. Es werden keine digitalen Geräte genutzt, da diese nicht zuverlässig sind, wie die älteren Varianten. Aus diesem Grund werden die Blutdruckmessgeräte genutzt, die eine Armschnalle aufweisen und am Oberarm befestigt werden müssen. Nun pumpt die Messperson mit einer kleinen Handpumpe die Schnalle am Arm auf, sodass das Stethoskop in die Armkehle gelegt werden kann, um den Blutdruck abzuhören. Das ganze Prinzip ist schmerzfrei und ist in weniger als einer halben Minute vorbei. Beim Messen ist jedoch ein Druck am Arm zu spüren, sodass der Druck des Blutes wahrhaftig durch das medizinische Gerät abgehört werden kann.

Blutdruckwerte und ihre Veränderung

Normale Werte liegen bei 120/80 mmHg. Von Bluthochdruck wird allerdings dann gesprochen, wenn Werte von über 140/90mmHg vorhanden sind. Die Erkrankung des Bluthochdrucks kommt bei ungefähr ein bis fünf Prozent der Schwangeren vor. Es gibt jedoch auch die normale Veränderung des Blutdrucks, der sich je nach Situation der Schwangerschaft verändern kann. Schließlich sammeln sich in den Blutgefäßen Salze und vermehrt Wasser an, das den Blutdruck verändern kann. Es ist immer wichtig, vorherige Erkrankungen des Blutdrucks mit dem Arzt zu besprechen, um einschätzen zu können, wohin die weitere Entwicklung führt und ob mit Medikamenten dafür gesorgt werden muss, dass der Blutdruck normal bleibt. Schließlich können schwere Erkrankungen bezüglich des Blutdrucks im schlimmsten Fall zum Tod der Mutter und oder des Kindes führen.