Tagesmutter

Tagesmutter

TagesmutterNicht immer ist eine Kindertagesstätte die richtige Variante für die eigenen Bedürfnisse und die des Kindes. Wenn man nur ein paar Tage in der Woche arbeiten möchte, dann benötigt man keine dauerhafte Kinderbetreuung, sondern es ist genug, wenn die paar Tage abgedeckt werden, die man nicht zu Hause ist. Oft kann man nicht von den Großeltern des Kindes unterstützt werden, und muss sich daher Hilfe von außen holen.

Mit einer Tagesmutter ist man meist viel flexibler

Eine Tagesmutter ist dafür oft die richtige Lösung, denn da wird das Kind gut versorgt, kommt mit anderen Kindern zusammen und man muss das Kind nicht die ganze Woche abgeben, sondern kann sich mit der Tagesmutter absprechen, um die Tage zu vereinbaren, an denen man Hilfe benötigt. Mit Hilfe der Tagesmutter ist man viel flexibler, und muss ich keine Gedanken darüber machen, ob man immer jemanden für das Kind findet. Die Frauen, die sich um fremde Kinder kümmern, müssen sich einer Ausbildung unterziehen, was viele Eltern sehr beruhigt.

Viele Tagesmütter bieten ein langsames kennen lernen an, das heißt, dass das Kind am Anfang nur gemeinsam mit Mutter oder Vater für kurze Zeit in die Gruppe dazu kommt, und sich alle Seiten langsam an die neue Situation gewöhnen können. Überzeugen sie sich unbedingt selbst davon, dass die Tagesmutter ihr Handwerk versteht, und ihr Kind gut versorgt wird und sich wohl fühlt!