Wochenbett nach der Geburt

Wochenbett nach der Geburt

Wochenbett nach der GeburtUnter dem Wochenbett ist der Zeitraum zu verstehen, in welchem sich die Mutter nach der Schwangerschaft von den Strapazen der Geburt erholt. Diese Zeitspanne dauert in der Regel etwa sechs oder acht Wochen. In dieser Zeit ist es die Aufgabe der Frau, den Säugling zu stillen. Dies kann sie bereits etwa drei bis vier Tage später tun, wenn die Muttermilch sich in der Brust gebildet hat.

Geburtsverletzungen und andere für den Körper negativen Folgen heilen in dieser Periode ebenfalls.

Die Umstellung sämtlicher Hormone findet während des Wochenbetts statt.

So schrumpft beispielsweise der Uterus wieder in die Ausgangsposition zurück und die Wunde, die nach der Trennung des Mutterkuchens von der Gebärmutter erscheint, verheilt ebenso in diesem Zeitabschnitt. In der Ruhe- und Erholungsphase muss sich die Frau auf das Mutterwerden vorbereiten und auch die Psyche auf das Neugeborene umstellen. In diesem Abschnitt entsteht zwischen Kind und Mutter eine enge Beziehung. Die Mutter sollte dafür sorgen, dass das Baby genügend Nahrung und Schlaf erhält, denn nur dann kann es sich einwandfrei entwickeln. Auch sollte die Mutter für entsprechende hygienische Maßnahmen vornehmen, da die Gefahr einer Infektion im Gebärmutterbereich in dieser Phase nicht auszuschließen ist. Regelmäßige ärztliche Untersuchungen sind hier nicht wegzudenken.