Deutsche Geburtsurkunde

Deutsche Geburtsurkunde

Deutsche Geburtsurkunde BabyJedes Kind, welches zumindest ein deutsches Elternteil besitzt hat, besitzt ebenfalls die deutsche Staatsangehörigkeit. Dies gilt auch für Kinder, die im Ausland geboren wurden. Doch besonders wenn dies passiert ist und die Familie später in Deutschland leben möchte, sind die Formalitäten viel einfacher wenn das Kind bereits eine deutsche Geburtsurkunde besitzt. Diese ist für sehr viele Anträge wichtig.

Eine Geburt im Ausland muss grundsätzlich nicht angezeigt werden und wenn diese angezeigt wird, muss keine Geburtsurkunde angefordert werden. In diesen Fall kann die Geburtsurkunde jederzeit nachbeantragt werden.

Bei deutschen Geburtsurkunden werden häufig Namen von Kindern anders als im Ausland geschrieben. Diese kann man, wenn diese nach deutschem Recht zugelassen sind, noch korrigieren. Auch kann man sich nach deutschem Recht bei der Geburtsurkundenausstellung für den Nachnamen, den das Kind in Deutschland tragen soll, entscheiden.

Die Vaterschaftsregelungen sind nicht in allen Ländern identisch

Daher kann die deutsche Geburtsurkunde in Deutschland über diesen Punkt Klarheit schaffen. Die Anzeige der Geburt muss bei dem Standesamt durchgeführt werden, bei dem die Mutter oder der Vater in Deutschland ihren ständigen Wohnsitz haben. Sollten sich beide Eltern dauerhaft im Ausland aufhalten zeigen sie die Geburt beim Standesamt I in Berlin an. Die Anzeige ist persönlich möglich oder schriftlich. In diesen Fall sollte man sich an die deutsche Botschaft des Landes in dem man wohnt wenden.