Kaiserschnitt

Kaiserschnitt

KaiserschnittEin Kaiserschnitt ist auch unter den Begriffen Schnittentbindung oder Sectio caesarea bekannt. Bei dieser Methode wird das Baby durch einen Schnitt in Bauch und Gebärmutter aus dem Körper der Frau geholt. Entweder erfolgt der Schnitt an der Schambehaarungsgrenze oder vom Bauchnabel hinunter bis zur Schambeinfuge. Anfangs wurde ein Kaiserschnitt vor allem aus medizinischen Gründen eingesetzt.

Inzwischen entscheiden sich immer mehr Frauen für einen Wunschkaiserschnitt. Am häufigsten geben sie an damit die Geburtsschmerzen umgehen zu wollen.

Was Sie bei einem Kaiserschnitt erwartet

Der Geburtsvorgang selbst ist durch die Anästhesie völlig schmerzfrei. Jedoch sind durch die Operation mit späteren Schmerzen zu rechnen. Nach einem Kaiserschnitt muss die junge Mutter 5 bis 7 Tagen im Krankenhaus bleiben. Ein Vorteil ist, dass der Geburtstermin planbarer wird. Nach einem Kaiserschnitt ist die Kopfform des Babys schöner, da dieser nicht durch den Weg durch den Geburtskanal verformt wird. Früher wurde angenommen, dass die Mutter Kind Beziehung nach einem Kaiserschnitt erschwert wird – doch nach dem aktuellen Stand der Forschung hat ein Kaiserschnitt auf diese keinen Einfluss.

Kaiserschnitte sind mitunter aus medizinischen Gründen notwendig – etwa dann wenn der Geburtskanal an der Stelle zwischen den Beckenknochen so eng ist, dass das Kind diese Stelle nicht passieren kann.