Rauchen aufhören

Rauchen aufhören

Rauchen aufhören um schwanger zu werdenGerade in der Schwangerschaft ist es wichtig, sich gesund zu ernähren und mit dem Rauchen aufzuhören. Immerhin 30% der Frauen greifen während der Schwangerschaft immer noch zur Zigarette. Laut Studien greifen die schwangeren Frauen bis zu 13 Mal am Tag zum Klimmstängel. Nach neun Monaten kann das fatale Folgen haben, denn durch das Nikotin und den Tabak kann das Kind schwerwiegende Schädigungen im Mutterleib erfahren.

Bereits 24 Stunden nach dem Rauchstopp wird das Kind mit der angemessenen Menge an Sauerstoff versorgt, der vollkommen frei von Nikotin und anderen schädlichen Materialien ist. Der Puls der Mutter sinkt und pumpt so das Blut gleichmäßiger in die Gefäße, was auch das Kind merkt.

Wer mit dem Rauchen aufhört, tut sich und seinem Kind Gutes

Natürlich kann es gerade für Raucherinnen, die schon jahrelang zum Glimmstängel greifen, schwer sein, sich von heute auf morgen umzustellen, doch man kann kompetente Hilfe in Anspruch nehmen. So ist es beispielsweise möglich, zu einer Suchtberatung zu gehen oder sich von seinem Frauenarzt beraten zu lassen. Gemeinsam mit ihnen kann man Lösungswege erarbeiten, mit denen es einfacher fällt, endgültig mit dem Rauchen aufzuhören. Es wäre eigentlich optimal, bereits vor als auch nach der Schwangerschaft mit dem Rauchen aufzuhören, denn das Kind ist und bleibt ein Passivraucher.