Immer mehr Väter nehmen Elternzeit

Immer mehr Väter nehmen Elternzeit

Vater hält in der einen Hand einen Schnuller, in der anderen eine Krawatte In Deutschland wird jungen Müttern und Vätern die Elternzeit immer schmackhafter gemacht. Vor allem immer mehr Männer haben sich in den letzten Jahren dazu entschieden in Elternzeit zu gehen. Laut einer Statistik des Bundesamtes hat sich im Jahre 2016 jeder dritte frisch gebackene Vater zu einer beruflichen Auszeit entschieden, um die Erziehung für ihren Nachwuchs zu übernehmen.

Besonders im Bundesland Sachsen nahmen viele Männer das Elterngeld in Anspruch. Bundesländer wie Berlin und Bayern liegen nur dicht hinter Sachsen. Die jungen Väter im schönen Saarland hingegen entschieden sich am wenigsten für eine fürsorgliche Elternzeit. Bei der Dauer des Bezuges von Elterngeld jedoch unterscheiden sich die Bundesländer kaum. Laut Statistik haben drei von vier Männern das Elterngeld für zwei Monate in Anspruch genommen.

Die Regierung unterstützt Elternzeit für Männer

Die Regierung steht diesem Aufwärtstrend positiv gesinnt gegenüber. Bundesfamilienministerin und Co zeigen sich erfreut über den steigenden Anteil an Vätern, die sich eine Auszeit für sich und ihr Kind nehmen. Sie stärkt die Bindung zwischen Vater und Kind. Auch hilft sie jungen Vätern dabei den Alltag mit Kind zu meistern. Für die Bundesfamilienministerin steht fest: „Am Elterngeld wird nicht mehr gerüttelt“.