Das richtige Anlegen

Das richtige Anlegen

Das richtige Anlegen beim StillenStillen ist die schönste Verbindung zwischen Mutter und Säugling. Wenn erste Anfangsschwierigkeiten überwunden sind, beginnt eine wunderbare Zeit der Zweisamkeit. Die wichtigsten Voraussetzungen für das Stillen sind Ruhe und Entspannung. Mutter und Kind sollten es sich an einem ruhigen Ort bequem machen. Zeit darf keine Rolle spielen, denn das gegenseitige Kennenlernen ist vorrangig in der ersten Zeit nach der Geburt.

Möchte die Mutter das Kind im Sitzen stillen, bitte aufrecht hinsetzen und die Arme mit einem Kissen abstützen. Für eine angenehme Fußposition ist ein Hocker hilfreich zum Ablegen der Beine. Das Kind liegt seitlich – Bauch an Bauch. Das Köpfchen liegt in der Armbeuge und der Mund ist in der Höhe der Brustwarzen. Nun wird die Brust mit der freien Hand dem Kind angeboten. Wenn die Lippen des Babys die Warze spüren, setzt der Saugreflex ein. Ganz hektisch versucht das Kleine die Quelle zu schnappen. Es kann angedockt werden.

Richtiges Anlegen beim Stillen muss auch erst einmal geübt werden

Wichtig ist es, eine bequeme Sitzposition beizubehalten und nicht zu verkrampfen. Möglichst die Seiten wechseln, damit der Körper nicht einseitig belastet wird. Wird im Liegen gestillt, muss der Kopf des Babys auf Augenhöhe mit der Brust liegen, der Körper dicht am Bauch der Mutter. Auch hier wird dem Kind die Brust angeboten, die Berührung der Warze an der Unterlippe löst den Saugreflex aus. Um Schmerzen zu vermeiden, muss das Kind wirklich Warze und Vorhof ansaugen. Auch im Liegen ist ein Wechsel der Position entlastend.