Babytragen für Zwillinge

Babytragen für Zwillinge

Babytragen für ZwillingeMit ihnen umzugehen erfordert etwas Übung, aber mit der Zeit geht das lässig und recht schnell und man kann die beiden Lieblinge ganz nah am Körper bei sich tragen. Es gibt auch richtige Tragen, die auf Bauch oder Rücken getragen werden. Das Problem dabei ist immer auch etwas das Gewicht, denn die kleinen wiegen auch schon etwas und wenn man dann noch eine etwas schwerere Trage am Körper hat, wird das oft schnell lästig und auch unangenehm.

Für den Anfang, wenn die Babys noch sehr klein sind, haben sich elastische Tragetücher, Ringtücher, normale Tragetücher oder ein Twin-Tragesack bewährt. Letzterer ist allerdings bei den Experten nicht so gut angesehen, da der Rücken der Babys nicht richtig abgestützt ist. Der Twin-Tragesack hat aber den Vorteil, dass er sehr stabil ist, wenn man viele Treppen steigen muss. Er ist allerdings auch etwas schwerer als die Tragetücher. In diesem Stadium werden die Kinder mit der Babytrage immer auf dem Bauch oder dem Rücken der Mutter getragen.

Babytragen für größere Babies

Später dann, wenn die Zwillinge schwerer werden, eigenen sich als Babytrage die Tücher, die dann so gebunden werden, dass die Babys jeweils seitlich auf der Hüfte sitzen. Mit Mei Tei oder der Hüftgurttragehilfe kann man ein Baby auf dem Bauch, das andere auf dem Rücken tragen. Diese Babytragen gibt es Manduca, AngelPack oder Beco. Mit dem Beco Butterfly zum Beispiel, bekommt man die Kinder auch bequem vom Sofa aus, ganz alleine auf Bauch und Rücken gesetzt.

Feste Babytragen, wie zum Beispiel eine Wippe oder ein Maxi Cosi sind als Einzeltrage sinnvoller, denn wer möchte schon schwere und sperrige Babytragen durch die Gegend wuchten. So kann jeder Elternteil eine Babytrage nehmen und die Babys haben es jederzeit bequem und sicher.