Scharlach

Scharlach

Scharlach KinderkrankheitScharlach ist eine Krankheit, welche durch Bakterien hervorgerufen wird. Häufig erfolgt die Übertragung infolge einer Tröpfcheninfektion. Normalerweise verläuft die Krankheit nicht tödlich, sondern relativ mild und gutartig. Die meisten erkranken an Scharlach in einem Kleinkind- oder Schulalter. Die Inkubationszeit ist relativ kurz und erfolgt zwischen 2 und 4 Tagen.

Fieber und Erbrechen sind die ersten Anzeichen. mit dazu kommen Kopf- und Halsschmerzen, die Mandeln werden eitrig. Nach zwei Tagen bekommt das Kind einen Ausschlag, welcher sich in kleinen, blaßroten Knötchen bemerkbar macht.

Erdbeer- oder Himbeerzunge

Besonders schlimm ist es an Hautfalten, wo der Ausschlag auch einen Juckreiz hervorruft. Besonders gut zu erkennen ist der Scharlach an einer sogenannten Himbeer- oder Erdbeerzunge. Die Papillen treten hervor und sind markanter, als sonst. Es gibt mehrere Arten von Scharlach, weswegen es sehr wichtig ist, mit der Krankheit zum Arzt zu gehen. Dieser kann dann feststellen, mit welchem Erreger das Kind infiziert ist. Bettruhe und leicht verdauliche Kost ist wichtig. Außerdem sollte genügend Flüssigkeit zugeführt werden. Antibiotika sind in den meisten Fällen das Medikament der Wahl, wenn es um den Kampf gegen den Scharlach geht. Deshalb muss der Arzt auch dringend aufgesucht werden. Das eigentliche Problem beim Scharlach ist, dass es noch keine Impfung gegen ihn gibt.