Impfkalender

Impfkalender

ImpfkalenderDer Impfkalender wird meistens vom zuständigen Kinderarzt ausgehändigt. Und natürlich ist es immer wieder ein Akt, ein Baby oder Kind impfen zu lassen. Da die Spritze schmerzt, sind viele Kinder förmlich nur mit Gewalt dazu zu bekommen, sich diese setzen zu lassen. Doch mit einer ausstehenden Belohnung fällt auch das viel leichter.

Gewöhnlich wird innerhalb der ersten vier Monate jeweils gegen Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, Hib, Polio, Pneumokokken und Hepatitis B geimpft. Ab dem 11. Monat kommt dann auch die Impfung gegen Masern, Mumps, Röteln, Meningokokken und Windpocken hinzu.

Die Impfungen werden dann in unterschiedlichen Zeitabständen wiederholt

Beispielsweise muss im Alter von 5 bis 6 Jahren die Diphtherie, Tetanus und Keuchhusten aufgefrischt werden. Im Alter zwischen 9 bis 17 Jahren wird erneut eine Polio-Impfung vorgenommen. Ob eine Impfung sinnvoll ist, oder nicht, müssen die Eltern entscheiden. Doch in den meisten Fällen bringt die Grundimmunisierung einen guten Schutz mit sich, aus dem nicht nur Nachteile entstehen. In der heutigen Zeit wird auch immer öfter jährlich gegen Grippe geimpft, doch Kinder und Babys haben mit dieser Impfung noch nichts zu tun. Bei ihnen sind hauptsächlich die Kinderkrankheiten wie Kinderlähmung oder die Masern ein Punkt, gegen den die Impfungen im entsprechenden Impfkalender wichtig sind.